Sri Lanka 1998

 

HomeWeltkarteUrlaubszieleHighlights

 


März 1998

 

Unser Flug nach Colombo dauerte ca. 11 Stunden ab Frankfurt. In Colombo angekommen ging es 3 Stunden mit dem Bus an die Westküste nach Kalutara. Unser Hotel war das Tangerine-Beach. Ein 4* Haus mit schönem Garten. Der Strand ist zwar schmal, aber man kann in der Hotelanlage gut auf den Sonnenliegen relaxen. Das Meer hat eine Wassertemperatur von etwa 28 Grad, die Tagestemperatur liegt bei ca. 30 Grad. Die Wellen waren an manchen Tagen fast 2 Meter hoch. Ein herrliches Vergnügen.

 

Unser ...

 

... Strand

 
 

 

 

 

Boote

 

Einheimische mit ihren Booten

 
 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

Schildkrötenbabys

 

Waran

 
 

 

 

 

Dumbo :-)

 

Stachelschwein

 
 

 

 

 

schrupp schrupp

 

Elefantenwaisenhaus

 
 

 

 

 

Handziegelei

 

Katzenhunger

 
 

 

 

 

Sri Lanka bietet mehrere Sehenswürdigkeiten. Da sind zum einen die Teeplantagen im Hochland oder Kandy, eine Tempelanlage in der Buddah's Zahn liegen soll. Dann nicht zu vergessen das Elefantenwaisenhaus. Hier werden die kleinen Elefanten groß gezogen und zu Arbeitstieren ausgebildet. Es gibt eine Teefabrik zu besichtigen, dort bekommt man Einblick, wie mühselig es ist Tee herzustellen. Nicht zu vergessen die Gewürzgärten, angebaut werden: Ananas, Jackfrucht, Kakao, Pfeffer und Chilli. Außerdem liefert die Kokospalme alles was man braucht. Es kann alles verarbeitet werden. Die Nuß, die Blätter, der Stamm und die Fasern. Die Fauna ist vielfältig und alles gedeiht prächtig. Das eine oder andere Tier, wie oben der Waran, kann einem schon mal auf der Straße begegnen.

 

Bambus " Busch"

 

Teefabrik

 
 

 

 

 

Fischmarkt

 

Fischmarkt (Hammerhaie)

 
 

 

 

 

Gemüse....

 

...Markt

 
 

 

 

 

Strandverkäuferinnen

 

Blüten

 
 

 

 

 

Der Fischmarkt ist auch sehenswert. Wenn morgens die Fischer ihren frischen Fang anbieten ist ein reges Treiben zu beobachten. Wenn man nach Bentota South fährt, kommt man zu einer Meeresschildkrötenfarm. Hier werden die kleinen Meeresbewohner von der Sonne ausgebrütet und so groß gezogen, daß sie in die Freihheit entlassen werden können. Wenn man will, kann man eine Patenschaft für die Kerlchen übernehmen. Gegen eine kleine Spende, die den Schildkröten zu Gute kommt, kann man dann die " Kleinen" in die Freiheit entlassen. Auch die Einheimischenmärkte sind sehenswert, wer allerdings nur " fauenzen" möchte, ist in Sri Lanka auch gut aufgehoben. Möchten Sie ein Schmuckstück mitbringen, sollten Sie eine der Schmuckfabriken besuchen. Hier kann man direkt beim Hersteller preiswert kaufen und auch handeln.

 

 

Komoran

 

Dagobar

 
 

 

 

 

 

 

Budda

 
 

 

 

 

Mangroven...

 

...sümpfe

 
 

 

 

 

Mädchen

 

 

 
 

 

 

 

Eselskarren

 

Königskokusnuss

 
 

 

 


 


                                                          Copyright(c) 2000 - 2006 Rijkens. Alle Rechte vorbehalten.